26.3. Kirstenbosch

Kapstadt. Unser letzter Tag! 🙁   Am Osthang des Tafelbergs in Kapstadt liegt der Kirstenbosch National Botanical Garden, der als einer der schönsten botanischen Gärten weltweit gilt. Wir wollen unseren Urlaub nicht beenden, ohne diese Attraktion noch gesehen zu haben. Also brechen wir wieder einmal zeitig auf, um die Zeit bis zum Abflug um 19:25 Uhr noch gut nutzen zu können.

1 Kirstenbosch

Die Fahrt nach Kapstadt dauert nicht lange und so starten wir noch vor 10:00 Uhr die Besichtigung des botanischen Gartens. Auf einer Fläche von 36 Hektar wurden prachtvolle Beete mit ausschließlich einheimischen Pflanzen liebevoll angelegt.

6 Fast wie im Dschungel

Dieser nationale botanische Garten wurde gegründet, um die einzigartige Pflanzenvielfalt der Kapregion zu erhalten. Alleine schon die Lage, eingebettet in ein Naturschutzgebiet am Hang des Tafelbergs, ist perfekt.

5 Vielfalt 3

Besonders interessant finden wir es, hier nochmal viele (alle?) Pflanzen wieder zu sehen, die wir in den vergangenen dreieinhalb Wochen irgendwo am Kap gesehen haben. Sehr gut gelungen ist auch ein Baumwipfelpfad (Boomslang), der sich wirklich wie eine Schlange, leicht schwingend durch die exotischen Baumwipfel schlängelt.

2 Boomslang in Kirstenbosch
Die drei Stunden, die wir im Garten verbringen, vergehen wie im Flug, so viel gibt es zu sehen und zu bestaunen.

Und nachdem jetzt schönstes Strandwetter herrscht, schließen wir unseren Urlaub mit einem Sonnenbad am Strand von Milnerton ab. Milnerton ist ein nördlich gelegener Vorort von Kapstadt mit einem herrlichen Ausblick über die Tafelbucht auf den Tafelberg mit der Stadt darunter. Das ist sicherlich das Bild von Kapstadt, das uns vor allen anderen  in Erinnerung bleiben wird.

7 Traumpanorama zum Schluss - Capetown

Nicht ohne eine gehörige Portion Wehmut verlassen wir nach drei Stunden Sonne und Strand diesen wunderschönen Ort, um ins doch noch verdammt kalte Deutschland zurück zu fliegen.